Flanke 7 Bildmarke
Zurück zur Übersicht

Influencer Marketing

Teilen via:

Die Welt der Influencer wächst von Tag zu Tag und bietet - wer hätte das gedacht - auch Möglichkeiten für Unternehmen und Marken. Herzlich willkommen zu unserem neuen Artikel zum Thema: Influencer Marketing. 

„Hallihallo meine Lieben, herzlich Willkommen zu meinem neuen Video!“ Ein Satz, den jeder kennt, der schon einmal nach Produkt-Testings z.B. aus dem Beautybereich auf Youtube gesucht hat. Die Rede ist von der Begrüßung der Zuschauer auf Youtube, die sich die Videos von Bibis Beauty Palace ansehen. Ein Youtube Kanal, der Bianca zu einer der größten Internet-Berühmtheiten Deutschlands gemacht hat - beginnend mit einer Anleitung für eine Flechtfrisur. 

Neben Bianca kamen im Laufe der letzten 10 Jahre viele weitere Kanäle und Personen zum Vorschein, die sich einem Thema besonders intensiv gewidmet haben und dies über Youtube, Instagram oder auch TikTok einer wachsenden Community präsentiert haben. 

Die Welt der Influencer wächst von Tag zu Tag und bietet - wer hätte das gedacht - auch Möglichkeiten für Unternehmen und Marken. Herzlich willkommen zu unserem neuen Artikel zum Thema: Influencer Marketing. 

Was ist Influencer Marketing? 

Eine weitere Möglichkeit, um auf die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens aufmerksam zu machen - das Influencer Marketing. Dabei werden gezielt Personen (Influencer) eingesetzt, die eine reichweitenstarke Community haben, als Meinungsmacher bekannt sind oder durch ihre eigentliche Tätigkeit (z.B. Sänger oder Schauspieler) bereits Aufmerksamkeit genießen. 

Das Ziel ist dabei, dass das bestehende Vertrauen in Influencer genutzt wird, um z.B. die Bekanntheit einer Marke zu erhöhen, den Absatz von Produkten oder Dienstleistungen zu steigern, die Glaubwürdigkeit einer Marke zu steigern, und und und. 

Influencer agieren dabei als Fürsprecher für Marken oder Unternehmen sowie deren Produkte und Dienstleistungen, präsentieren diese ihrer Community und nehmen so auch Einfluss auf die Beurteilung und Bewertung. Influencer Marketing hat in den letzten Jahren stark an Beliebtheit gewonnen, denn die Reichweite von z.B. einem YouTuber oder einer Youtuberin kann im mehrstelligen Millionenbereich liegen und ist damit auch das Publikum für die Bewerbung von z.B. einem Produkt. 

Influencer können u.a. folgende Personen sein: 

  • Social Media Nutzer (Instagram, Facebook, TikTok, etc.) mit einer hohen Anzahl an Followern, die sich in einer Nische (z.B. Sport, Beauty, …) bewegen 

  • Journalisten

  • Blogger 

  • YouTuber 

  • Prominente und Personen des öffentlichen Lebens (Musiker, Schauspieler, Sportler, etc.) 

  • Politiker 

  • Fachexperten

Im Kern geht es also beim Influencer Marketing darum, dass eine Person mit einer hohen Reichweite und Bekanntheit dafür bezahlt wird, Produkte, Marken oder Dienstleistungen vorzustellen und im Rahmen der eigenen Community zu bewerben. 

Influencer Marketing und Affiliate Marketing - die Unterschiede

In einem unserer letzten Artikel haben wir euch das Affiliate Marketing vorgestellt. Influencer Marketing klingt dabei sehr ähnlich - was ist denn jetzt der Unterschied? 

Beim Affiliate Marketing geht es u.a. darum, den Absatz von Produkten über eine unternehmensexterne Werbefläche zu erhöhen. Wenn also ein Influencer über z.B. Instagram in der eigenen Story ein Produkt bewirbt, den Followern dafür auch einen Rabattcode mit Link zur Verfügung stellt und darüber dann gekauft wird, dann bewegen wir uns im Affiliate-Marketing. Influencer Marketing kann also als ein Vertriebskanal des Affiliate Marketing betrachtet werden. 

Influencer Marketing ist aber noch mehr: Influencer werden nicht nur für die Bewerbung von Produkten mit dem Ziel des Absatzes bezahlt. Auch für eine umfassende Bewertung und Testung von Produkten, die reine namentliche Erwähnung gegenüber der Community oder auch z.B. das Nutzen (z.B. das Tragen einer Hose oder eines Pullovers) ist eine Leistung, für die Unternehmen Influencern Geld bezahlen. Denn neben dem Absatz geht es auch um die Bekanntmachung oder reine Präsentation.

Die größten Influencer in Deutschland 

Die Größe und Reichweite der jeweiligen Person hängt dabei stark jeweiligen Kanal ab. Werfen wir doch mal einen Blick auf die verschiedenen Kanäle und dort die größten Berühmtheiten. 

Instagram 

Ganz oben an der Spitze findet man Fußballer wie Toni Kroos (36 Mio Follower) und Mesut Özil (24 Mio Follower), die Zwillinge Lisa und Lena (18,4 Mio Follower) und auch das deutsch-philippinische Model Pia Wurtzbach (13,9 Mio Follower). 

Youtube 

Lange auf Platz eins war hier Bibis Beauty Palace mit 5,8 Mio Followern, doch mittlerweile abgelöst durch die Sport-Influencerin Pamela Reif mit 9,2 Mio Followern. Auf Youtube findet man auch Influencer aus der Online-Gaming-Szene wie z.B. Gronkh mit 4,9 Mio Followern. 

TikTok 

Zu diesem Online-Video-Kanal haben wir bereits einen Artikel, der auch die größten deutschen TikToker vorstellt. Den findet ihr hier. Neben diesen 3 Kanälen gibt es noch Snapchat und auch die Streaming-Plattform twitch sind Kanäle von Influencern verschiedener Genres. Auf diesen verschiedenen Kanälen stellen berühmte Personen nun gegen Bezahlung Produkte oder Marken vor. Klingt erstmal simpel, gibt es da auch Nachteile? 

Vor- und Nachteile 

Wie es immer so ist, gibt es Vor- und Nachteile bei der Wahl des Absatzkanals für Unternehmen.  Schauen wir uns das doch einmal an. 

Die Vorteile von Influencer Marketing

  • Reichweite: Mit Influencer-Marketing können viele Menschen erreicht werden. Was früher nur durch das Fernsehen, Radio und Zeitungen möglich war, geht heute über Instagram-Stories, Youtube- oder TikTok-Videos. 

  • Zielgenaue Ansprache: Für jeden Topf den passenden Deckel - für jede Nische gibt es heute den passenden Influencer.

  • BeziehungenVertrauen: Influencer haben einen persönlichen Draht zur eigenen Community und viele folgen Ihnen, weil sie Vertrauen aufgebaut haben und sich mit der Meinung und Einstellung des jeweiligen Influencers identifizieren. Dies kann eine positive Auswirkung auf präsentierte Produkte haben. 

  • Kreativität: Influencer leben davon, dass sie sich auch von anderen unterscheiden und abheben. Dabei sind die Ideen für Videos und Beiträge kreativ und ausgefallen. Das endet nicht bei der Präsentation von Produkten und kann Unternehmen einen kreativen Touch geben.

  • Leicht messbarer Erfolg: Neben den Insights auf z.B. Instagram haben Unternehmen die Möglichkeit in den Kommentaren direkt zu sehen, wie die Inhalte von der Zielgruppe aufgenommen werden. 

Die Nachteile von Influencer Marketing

  • Imageschaden und Skandale: Als Personen des öffentlichen Lebens sind auch die Skandale ebenso öffentlich. Dies kann für Markenpartnerschaften stellvertretend ebenso zu einem Imageschaden führen. 

  • Kontrollverlust: Verläuft eine Zusammenarbeit negativ, kann sich ein Influencer auch dazu entscheiden eine Zusammenarbeit zu stoppen oder sich sogar negativ zu äußern. Auch wenn dabei oft auf die Nennung von Namen verzichtet wird, ist der Community klar, wovon die Rede ist. Ein Schaden für die Marke oder das Unternehmen ist möglich. 

  • Preise: Influencer kennen ihren Wert und der Preis bemisst sich u.a. auch an der Reichweite. Das kann mit u.a. richtig teuer werden.

  • Verfälschte Botschaft: Fällt die Wahl auf den falschen Influencer, so kann es der eigentlichen Botschaft eines Unternehmens schaden. Die Werte des Unternehmens und die eines Influencers sollten dabei vorab überprüft und erst bei einer Übereinstimmung einer Zusammenarbeit bedacht werden. Dies gilt ebenso für Influencer. Wer sich für Nachhaltigkeit stark macht, sollte auch dementsprechend den Influencer oder die zu bewerbende Marke wählen. 

Summary 

37% der Nutzer*innen auf Instagram interagieren mit Influencer*innen, 4 von 5 Marken nutzen Instagram für Influencer Marketing, monatlich 81% der Nutzer*innen entdecken Shopping-Posts und klicken darauf. Ein riesen Markt, ein riesiges Potential - kontinuierlich wachsend. 
⁠Das Influencer Marketing wird belächelt, kontrovers diskutiert, ignoriert. Doch es steckt viel Arbeit dahinter, benötigt intensive und kontinuierliche Pflege und wird sich auch in den kommenden Jahren weiter halten. Es hat unser Kaufverhalten verändert und kann Orientierung schaffen. Es zeigt Nischen auf und gestaltet unseren Alltag. 
⁠Beginnend mit einer Flechtfrisur, mittlerweile bekannt für eine eigene Marke - Influencer wie Bianca von Bibis Beauty Palace gibt es viele. Und Unternehmen können von der erarbeiteten Reichweite profitieren. 

Let’s fetz - und weiter geht’s mit dem nächsten spannenden Thema? Klaro - einmal  hier entlang bitte. 

Du hast ein spannendes Projekt?

Philip Vögele Emoji

Nimm gerne Kontakt mit uns auf,
wir freuen uns auf den Austausch mit dir.

Mehr Beiträge

  1. | Social Media

    Freude, Melancholie, Überraschung - diese 3 Emotionen und viele weitere werden durch die Videos auf einer Plattform ausgelöst. Inn..