Flanke 7 Bildmarke
Zurück zur Übersicht

Wie uns Videos in den Bann ziehen - ein Blick auf die Plattform TikTok

Teilen via:

Unterhaltung und eine Möglichkeit dem Alltag zu entfliehen, das bieten uns Videos. Wir suchen nach Ablenkung und verlieren trotzdem nach wenigen Sekunden wieder das Interesse.

Videos - eine Kunst für sich, gerade, wenn die Aufmerksamkeit bestehen bleibt.

Freude, Melancholie, Überraschung - diese 3 Emotionen und viele weitere werden durch die Videos auf einer Plattform ausgelöst. Innerhalb weniger Sekunden bis hin zu 3 Minuten Inhalten ziehen sie Millionen von Menschen tagtäglich in ihren Bann - und das alles über eine Plattform. 

Die Rede ist von TikTok. Die Video-App, die noch vor WhatsApp, Facebook und Instagram aktuell die meisten Downloadzahlen weltweit hat.  

In diesem Artikel schauen wir uns TikTok einmal genauer an und beleuchten auch den Hype um die Plattform. Los geht’s! 

Was ist TikTok? 

Das soziale Netzwerk war früher unter dem Namen “Musical.ly” bekannt und wurde vor allem für kurze Tanz-Videoclips, Lipsync-Challenges und Playback-Videos zu Chart-Songs genutzt. 

Mittlerweile ist aus der App eine Plattform geworden, die zu so gut wie allen Themen Video-Content anbietet. Nutzer, die lediglich Videos konsumieren wollen, benötigen nicht einmal eine Registrierung, für das eigene Hochladen von Content ist jedoch eine Anmeldung erforderlich.

Wer, nach dem Herunterladen, die App das erste Mal öffnet, erhält direkt ein Angebot mit einem ersten Video, das geliked, kommentiert, gespeichert, heruntergeladen und geteilt werden kann. Auch dem Creator kann sofort gefolgt werden. Durch ein kurzes Wischen nach oben gelangt man zum nächsten Video. Das geht immer so weiter und schnell ist eine Stunde vergangen. Neben Sport Clips, Tanzvideos, Rezepten, DIYs zu den unterschiedlichsten Bereichen, lustigen Tiervideos, Challenges und Info-Beiträgen zu den neuesten Ereignissen auf der Welt, kann jeder User so viel entdecken wie er möchte. 

Durch den Beginn der Corona-Pandemie 2020 bekam die App nicht nur größere mediale Aufmerksamkeit, auch die Zahl der Creator (Personen, die Videos erstellen und posten) stieg. 
Mit dem Öffnen beginnt also der Einstieg in eine neue Welt, eine Community, die Privatpersonen durch Tanzvideos nicht nur über Nacht berühmt (147.3 Mio Follower) macht, sondern sogar ins Guinessbuch der Welt Rekorde bringt. 

Reichweite über TikTok 

Hierzu gibt es eine Menge Tipps, wie z.B. dass TikTok selbst rät, so viele Videos wie möglich zu posten, mit neuen Ideen zu überraschen und auch spontane Clips zu drehen. 

Am meisten Erfolg vor der Kamera versprechen dabei die eigene “Nische” zu finden, Authentizität und Lockerheit. Die Teilnahme an Challenges und die Verwendung der richtigen Hashtags trägt auch zum Ausbau an Reichweite bei. Trotz allem bedarf es an Geduld, denn die wenigsten Creator haben über Nacht mit nur einem Video eine hohe Reichweite erlangt. 

Sich Selbst treu zu bleiben ist dabei wichtig, trotzdem kein Versprechen dafür, hohe Reichweite zu erlangen. Das gilt auch für Influencer, die schon auf anderen Plattformen wie Instagram viele Follower haben - nicht jeder von ihnen erreicht die gleiche oder eine höhere Anzahl an Followern. Sich selbst treu zu bleiben ist wichtig, muss aber auf die Community und die Art der Video-Plattform übersetzt werden. Wer also in einem anderen sozialen Netzwerk für seine Rezepte bekannt ist, sollte auf TikTok nicht unbedingt mit Tanzvideos überzeugen wollen. 

TikTok Stars in Deutschland 

Die Video-Plattform bringt jeden Tag neue Stars und Influencer hervor. Und auch in Deutschland haben einige große Berühmtheit erlangt:

  • Youneszarou mit 48.5 Mio Followern
    ⁠Dieser Account von Younes begeistert seine Follower mit kreativen Effekten, Schnittmöglichkeiten und vor allem viel Farbe. 
  • LisaandLena mit 13.7 Mio Followern
    ⁠Die Zwillinge Lisa und Lena haben schon von sich reden gemacht, als TikTok noch Musical.ly hieß und überzeugten dort vor allem durch ihre Tanzvideos.
  • Daveardito mit 9 Mio Followern
    ⁠Bei dem Account von Dave Ardito präsentiert sich der TikToker als Real Life Anime in seinen Videos und begeistert so nicht nur die Gaming Community. 
  • Herr Anwalt mit 5.8 Mio Followern 
    ⁠Hinter dem Account steckt der Fachanwalt für Familienrecht Tim Hendrik Walter, der vor allem für seine kurzen Clips (1 Minute Jura) bekannt geworden ist, in denen er rechtliche Ratschläge erteilt und auch mit Mythen aufräumt.
  • Jamal.Jamael mit 2.8 Mio Followern
    ⁠Karim Jamal überzeugt seine Follower mit lustigen Parodien: er macht sich über andere Accounts, Marken und Unternehmen lustig. 

Neben diesen 5 Accounts gibt es zahlreiche weitere, die zu verschiedenen Inhalten jeden Tag neue Videos veröffentlichen. Dabei geht es nicht immer nur um Unterhaltung oder Überraschung, sondern auch um Aufklärung, Information und die Weitergabe von Wissen. 

Auch in unserem Team haben wir einen TikTok Creator, der mittlerweile schon 1 Mio. Abonnenten geknackt hat - und wir könnten nicht stolzer sein. Mirko nutzt seine Reichweite unter seinem Pseudonym Nordic_Scott um seine Erfahrungswerte, Tipps und Tricks zum professionellen Fotografieren zu teilen. Sein Profil ist auf jeden Fall einen Besuch wert, denn wer sich fragt, wie man z.B. auf TikTok als Creator eine Chance haben kann, der wird hier definitiv fündig. 

Die Möglichkeiten von TikTok sind unendlich, denn letztlich geht es darum, es in Form eines Videos darzustellen - die inhaltliche Ausgestaltung bleibt dabei dem Creator überlassen. 

TikTok - ein Marketing Kanal für Unternehmen? 

Bei diesen vielen Möglichkeiten ist die Frage berechtigt, ob sich die Plattform auch für Unternehmen eignet, um auf sich aufmerksam zu machen und für die eigenen Produkte Reichweite zu gewinnen, den Absatz zu steigern oder sogar neue Mitarbeiter zu finden. 

Die Antwort darauf? Ja. 

Auch wenn die aktuelle Zielgruppe und Nutzergruppe von TikTok die Generation Z ist, so sind durch diese Plattform jedoch einige “Phänomene” entstanden, die sich auch Unternehmen im Rahmen ihres Marketings zu Nutze machen können. 

Man kann es als den “Sekundär-Effekt” bezeichnen: Auch wenn die Zuschauer auf TikTok nicht der eigentlichen Zielgruppe eines Unternehmens entsprechen, so sind aber Familienangehörige der Zuschauer ggfs. Teil dieser Zielgruppe. Wird also ein Video von einem Unternehmen einem Zuschauer ausgespielt, dem es besonders gut gefallen hat, so teilt er es evtl. über Plattformen wie Instagram oder WhatsApp mit seinen Eltern, Großeltern oder anderen Angehörigen. So wird die eigentliche Zielgruppe über einen sekundären Weg auf das jeweilige Unternehmen aufmerksam. 

Dieser Effekt trat im Verlauf der letzten 2 Jahre etwas in den Hintergrund, da es 2022 normal ist, dass es auch Unternehmensprofile auf TikTok gibt, die auf sich als Arbeitgeber aufmerksam machen, die eigenen Produkte vorstellen oder über Kooperationen mit Creator von sich reden machen. 

Aufwand vs. Outcome - Lohnt es sich, mit TikTok anzufangen?

Um diese Frage zu beantworten, muss das eigene Ziel als Unternehmen klar vor Augen liegen. Denn wenn nicht klar ist, wo man hin möchte, ist auch die Frage nach dem Weg bzw. dem Kanal nicht zu beantworten. 

Ist das Ziel aber Employer Branding, Reichweite oder Aufmerksamkeit zu einem speziellen Thema, dann kann die Antwort ja sein. 

Wer sie zu 100% mit Ja beantworten möchte, sollte sich vorher darüber im Klaren sein, dass es auch bei Videos entscheidend ist, im gleichen Design & Stil Videos zu produzieren und dass es einer klaren inhaltlichen Strategie bedarf. 

Auch die Videos sollten eine gewisse Qualität haben - nicht aber zwangsweise mit einem ganzen Kamerateam produziert sein. Das beweist die Bewertungsplattform Kununu, die u.a. mit Interviews in Fußgängerzonen ihre Follower auf sich aufmerksam gemacht hat. Mit rund 54.4 K Followern hat die Plattform es geschafft, sich als Unternehmen auf eine lockere und authentische Art und Weise in Szene zu setzen. 

Auch der deutsche Hersteller für Ventilatoren Ziehl_abegg hat gezeigt, was für Unternehmen auf TikTok möglich ist: Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen, Altersgruppen und Interessensgebieten machen gemeinsam TikTok-Videos. Der Arbeitsalltag in deutschen Unternehmen wird auf eine humorvolle Weise präsentiert, genauso wie die Teilnahme an Tanzvideos mit dem Chef. Das begeistert Menschen und führt zu fast 100k Abonnenten. 

Zusammenfassung 

TikTok als Plattform ist keine Modeerscheinung, es ist eine Plattform, die gerade im Content Marketing nicht mehr übersehen werden sollte. Auch wenn das Drehen von Videos etwas aufwendiger ist, die Reaktionen können sich auszahlen. TikTok hat sich als Marketing-Kanal etabliert, nicht zuletzt, weil auch direkt über die Plattform Werbung geschaltet werden kann. Videos sind Teil der Zukunft und das wird sich auf jede Unternehmensstrategie über kurz oder lang auswirken. 


Mehr guten Content gibt’s hier - unser Blog

Du hast ein spannendes Projekt?

Philip Vögele Emoji

Nimm gerne Kontakt mit uns auf,
wir freuen uns auf den Austausch mit dir.

Mehr Beiträge

  1. | Social Media

    „Hallihallo meine Lieben, herzlich Willkommen zu meinem neuen Video!“ Ein Satz, den jeder kennt, der schon einmal nach Produkt-Tes..