Flanke 7 Bildmarke
Zurück zur Übersicht

SEO und Keyword-Tools im Vergleich

Was ist eigentlich SEO? 

SEO - die Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization)- ist eine Marketing Methode, um die Auffindbarkeit und Sichtbarkeit in Suchmaschinen wie Google oder Bing zu verbessern. SEO verfolgt dabei das Ziel, dass relevante Inhalte eines Unternehmens auf den obersten Positionen in den Suchergebnissen angezeigt werden. 

Neben SEO gibt es eine weitere Abkürzung, die gerade im Online Marketing häufiger auftaucht: SEA. 
⁠SEA steht für Suchmaschinenwerbung (engl. Search Engine Advertising) und ist das bezahlte Pendant zu SEO. Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass man im Rahmen von SEA für die Sichtbarkeit auf den obersten Positionen in z.B. Google-Suchergebnissen bezahlt, während bei SEO das Ranking durch organische, qualitative Inhalte auf der Website beeinflusst werden. 

Wer mehr über SEA als Bestandteil des Performance Marketings erfahren möchte, der wird hier fündig.

Für SEO ist es wichtig, die richtigen Suchbegriffe (Keywords) in den für die Zielgruppe relevanten Inhalten zu verwenden, nach denen potentielle Kunden oder Interessenten auf der Suche sind. Es ist also entscheidend, im Wording der Zielgruppe zu schreiben und den Content dementsprechend zu produzieren - aber woher weiß man denn, wie die Zielgruppe sucht und welche Begriffe dabei verwendet werden? 

SEO und Keyword-Tools


Das Gute ist, man muss die richtigen Suchbegriffe dabei nicht erraten oder auf eigene Faust herausfinden. Auf dem Markt tummeln sich viele verschiedene Anbieter und Tools für genau diese Frage und in diesem Artikel werfen wir einen näheren Blick auf einige dieser Tools. 

SEOBILITY 

Seobility bietet einige Funktionen in einem Tool gesammelt an. Neben einem SEO- und Keyword-Check kann auch eine Onpage Optimierung, ein Rank Tracking oder eine Backlink Analyse durchgeführt werden. Das Tool analysiert Websiten und erfasst dabei sämtliche Seiten, die verlinkt sind. Dabei werden fehlerhafte Seiten identifiziert und im Rahmen der Onpage Optimierung werden mehr als 300 für SEO relevante Faktoren geprüft und aufbereitet, damit man sich den Problemen Schritt für Schritt annehmen kann.

Mit dem Rank Tracking haben Nutzer die Möglichkeit, die eigene Platzierung zu analysieren und auch mehr über Wettbewerber zu erfahren. Auch die Backlink Analyse kann hilfreich sein und bietet hier auch Ideen für neue Backlinks (Rückverweise) an. 

Preislich bewegt sich Seobility dabei zwischen einer kostenlosen Basis-Version für Einsteiger, der Premium-Version (39,90€/ Monat) für professionelle Websites und der Agentur-Version (149,90€).

Google Ads Keyword Planer - das Urgestein unter den Keyword-Tools

Der Keyword Planer von Google ist ein kostenloses Google Tool und für die Registrierung wird ein Google-Konto benötigt. Der Keyword Planer ist für viele das Mittel der Wahl, denn gerade für bezahlte Kampagnen, die über Google geschaltet werden sollen, bietet er einige Insights, die bei der Kampagnenerstellung hilfreich sind. 
So zeigt er die Suchanfragen pro Monat, ob der Wettbewerb um ein Keyword Gering, Mittel oder Hoch ist und auch die Kosten, die anfallen, je nachdem ob die Anzeige mit dem Keyword in den oberen oder unteren Anzeigen auf Google positioniert wird. 

Hast du keine aktiven Kampagnen, sind die angezeigten Ergebnisse zum gesuchten Keyword allerdings verallgemeinert und aufgerundet. Nutzer ohne aktive Kampagnen erhalten von Google eine grobe Einschätzung zum Suchaufkommen. Daher nützt der Keyword Planer natürlich mehr, wenn auch aktive Kampagnen im Gange sind. 

Wer sich neu in der Welt von SEO und SEA bewegt, wird auf jeden Fall von diesem Google Tool profitieren können. 

Google bietet darüber hinaus auch noch Google Trends - ein weiteres Google Tool, welches Nutzern die Möglichkeit bietet, Suchbegriffe und deren Suchvolumen zu identifizieren. Dieses Tool kann sogar ohne Einloggen oder Registrierung verwendet werden. 

SEMRUSH 

Semrush liegt preislich bei ca. 99.95$/ Monat und bietet keine Testvariante an. Semrush gilt seit langem als das Tool für eine gute Konkurrenzanalyse. Es zeigt nicht nur die Sichtbarkeit der eigenen Domain und alle Keywords, sondern auch ein Ranking - also wie gut die eingegebene URL abschneidet. 

Dieses Ranking kann auch gut für verschiedene Unterseiten oder Landingpages genutzt werden, um herauszufinden, über welche Landingpage die meisten Besucher kommen

Auch die Filter- und Sortierfunktionen geben eine Auskunft darüber, wie gut oder schlecht der Traffic pro Keyword ist. Auch zu KPIs wie CPC (Cost-per-Click) erhält der Nutzer Auskunft. 

Darüber hinaus bietet SEMRUSH auch ein Keyword Tool, das im klassischen Sinne Vorschläge an Hand von eingegebenen Begriffen ausspuckt und das jeweilige Suchvolumen anzeigt.

SEMRUSH bietet Nutzern noch weitere Funktionen wie z.B. einen Backlink-Check durchzuführen oder auch Keywords zu gruppieren, damit sichtbar wird, welcher Aspekt eines Suchbegriffs das höchste Interesse hat. 

Ubersuggest 

Dieses Tool wurde von Neil Patel übernommen und grundlegend in seinen Funktionen überarbeitet. Nutzer haben die Möglichkeit, Suchvolumen, Konkurrenz, etc. von einzelnen Suchbegriffen zu erfahren. Darüber hinaus kann auch nach Themen gesucht werden, um sich relevante Keywords anzeigen  zu lassen - gerade für den Überblick eine sehr gute Funktion. Konkurrenten können so ebenfalls gefunden und analysiert werden. Darüber hinaus bietet Ubersuggest weitere Funktionen, die gerade für Neulinge hilfreiche Insights bieten können. 

Wer es einfach einmal ausprobieren möchte, hat hier die Möglichkeit eine 7-Tage-Probeversion zu testen. Es gibt auch eine kostenlose Version, für die es keine Registrierung benötigt. Diese Version ist etwas in ihren Funktionen eingeschränkt - wer also vollen Zugriff möchte, kann auf die Pro-Version für 100€ (Lifetime) zugreifen.

SISTRIX 

Ein weiteres Tool für die Sichtbarkeit auf Google, Amazon und Co. ist Sistrix. Das Unternehmen bietet eine 14-tägige Probeversion und ist anschließend für einen monatlichen Preis von 99€ erhältlich. 

SISTRIX bietet, wie auch die Konkurrenten, Keyword-Recherche, Backlink-Checks und einiges Weiteres an. Darüber hinaus bietet SISTRIX aber die Funktion des Sichtbarkeit Indizesses (SI - Sichtbarkeitsindex). Diese Funktion bietet Nutzern folgende Möglichkeit: Man kombiniert die Anzahl der Keywords (für eine gerankte Domain), mit dem Suchvolumen dieser Suchbegriffe und der Klickrate der Position und erhält somit ein Gesamtbild zur Sichtbarkeit einer Domain.
Eine weitere tolle Funktion von SISTRIX ist der SERP-Vergleich - Keywords können hier miteinander verglichen werden. Wer also Suchbegriffe an verschiedenen Zeitpunkten (heute und vor 90 Tagen) vergleichen möchte, wird mit dieser Funktion sicher weiterkommen. 

Zusammenfassung 

Neben den genannten Tools gibt es noch viele weitere, darunter auch einige Generatoren, die spezielle Keywords nach den eingegebenen Suchbegriffen erzeugen und in mehrere Keyword-Listen unterteilt werden können. Auch Erweiterungen für den Browser gibt es einige, die speziell bei Keyword-Recherchen genutzt werden können (z.B. Keywords Everywhere).

Ein gerade in der DACH-Region noch eher unbekanntes Tool ist der Keyword Surfer. Es ist kostenlos und die Chrome-Erweiterung zu Surfer SEO. Durch Funktionen wie z.B. das Anzeigen von Synonymen und Keyword-Ideen kann das SEO hiermit auch verbessert werden. 

Egal für welches Tool man sich entscheidet, durch die technischen Möglichkeiten zur Analyse und Auswertung steht der organischen Optimierung und auch der Suchmaschinenwerbung nichts mehr im Wege.


Für heute noch nicht genug gelesen? Hier gibt’s weitere spannende Themen zu entdecken: Flanke 7 Blog.

Du hast ein spannendes Projekt?